Textile Mineralien und feine Details

Die Minerale und Gesteinsarten der Erde in ihren vielfältigen Schichten (auch eine Art von „Lagenlook“) dienten als Inspiration für diese Kollektion mit ihren gewebten Modellen aus Öko-Baumwolle und Leinen mit dezenten Stickereien.

Strickmode aus Leinen und Ökobaumwolle

Unser Pullover „Earth“ lässt sich dank seines minimalistischen Musters und schnörkellosen Schnitts vielseitig kombinieren.

Zum Pullover »

 

Lagenlooks mit schönen Stickereien

Bluse „Quartz“ / Kleid „Sprint“ » / Hose „Mineral“ »

Herrlich bequeme Oversized-Mode

Entdecken Sie ein stylishes Oversized-Modell mit asymmetrischen Stickereien.

Zur Bluse „Quartz“ »

 

 

Traumhaft schön - und gleichzeitig praktisch

Unser fein besticktes Kleid „Mineral“ aus Öko-Baumwolle und Leinen ist vorne mit zwei großzügigen Taschen versehen. Warum zwischen schön und funktional wählen, wenn man doch beides haben kann?

Zum Kleid »

Unsere beliebte Pluderhose

Diese Hose besticht durch extra viel Volumen und weite Hosenbeine – hier herrscht unbegrenzte Bewegungsfreiheit!

Zur Hose „Mineral“ »

Kurze Linien verlaufen kreuz und quer und sorgen für interessante Effekte: Die Stickereien in dieser Kollektion erinnern an die glitzernde Oberfläche eines Sees. Für das Fotoshooting suchten wir uns daher einen See in der Nähe der kleinen Gemeinde Ullungsfors im schwedischen Hälsingland als Kulisse aus. Ein zauberhaft schönes Fleckchen Erde!

Zum Kleid »

Halbschuhe aus Nubukleder
mit schönen Leisten

Weitere Farben »

Mit Leggings kombinieren »

Am Seeufer des Norrsjö...

 


 

Mutter Erde – textile Mineralien und feine Details
Diese gewebten Modelle aus Öko-Baumwolle und Leinen, die mit feinen Nadelstichen bestickt sind und hier vor der Kulisse des Weihers geradezu strahlen, wurden von den „Lagenlooks“ der Natur inspiriert. Der herrliche See liegt in der Nähe der kleinen Gemeinde Ullungsfors, mitten in der Leinenregion Hälsingland. Die Tradition des Flachsanbaus in der Region lässt sich bis weit in ihre Geschichte zurückverfolgen. Ab dem 17. Jahrhundert wurde der Handel mit Leinen zum gewinnträchtigen Exportgeschäft, da sich Leinen und Damast in Europa großer Nachfrage erfreuten. Das sorgte für Wohlstand und ermöglichte so den Bau der großen Gutshöfe.